Posted by on Okt 19, 2017 in Allgemein, Armeen, Fantasy, Miniaturen, Science Fiction
He-Man und die Masters of the Universe in 28mm – Teil 1

Vor ein paar Monaten war ich bei einem guten Freund zu Gast und staunte nicht schlecht, was ich auf einer Vitrine entdeckt hatte: Die Frightzone von der Wilden Horde samt Hordak aus der Spielzeug-Serie Masters of the Universe! Meine Augen wanderten dann langsam die Vitrine herunter und meine Kinnlade hing urplötzlich sperrangelweit auf! Da waren doch tatsächlich eine riesen Menge Masters of the Universe Figuren und zwar die ganz alten aus den 80er Jahren! Auf einmal war ich wieder ein ganz kleiner Junge und musste, eher MUSSTE, unbedingt He-Man wieder in meine Hände schließen. Was für ein Erlebnis, hatte ich diese Figuren doch über dreißig Jahre aus meinem Gedächtnis verdrängt.

Mein Freund hat mich dann auch darüber informiert, dass es seit ein paar Jahren von DC moderne Comics von He-Man und seinen Freunden gibt. Am nächsten Tag habe ich alle bestellt und die folgenden Tage mit intensivem Lesen verbracht. Plötzlich schwelgte ich in uralten Erinnerungen und es wurden ein paar Bereiche in meinem Gedächtnis reaktiviert. Auf einmal war alles wieder da: He-Man, Man-At-Arms, Teela, Stratos, Orko, Castle Grayskull, Skeletor, Beastman und die ganzen anderen.

Irgendwann kam der Gedanke, ob irgendwer oder irgendwo schon mal jemand das Thema mit 28mm gemacht hat. Eine kurze Webrecherche brachte dann tatsächlich etwas hervor: Es gab mal vor uralter Zeit von Grenadier (?) eine Figuren Reihe. Zusätzlich hat der User Teekal im Reaper Forum einen thread zu seinem Projekt gestartet und dabei ein paar sehr gute Figuren präsentiert, die er zu Masters of the Universe umbauen wollte (http://forum.reapermini.com/index.php?/topic/54972-i-need-a-pet-for-skeletor-wip-painting-skeletor/). Dieser Thread hat mich dann endgültig überzeugt, dass ich mir auch Masters of the Universe Figuren in 28mm umbauen wollte!

Das Projekt ist mittlerweile auf 24 fertig umgebaute und bemalte Figuren angewachsen und noch weitere liegen bei mir auf dem Schreibtisch und warten nur darauf, angemalt zu werden. Auf der Szenario 2018 und der Tactica 2018 werde ich ein Präsentationsspiel mit modifizierten Heroquest Regeln in einem Castle Grayskull Dungeon auf mehreren Ebenen anbieten, wo sich die Figuren ordentlich austoben können!

He-Man und Battlecat

He-Man ist eine Reaper Figur und heißt ursprünglich „Brom the Barbarian“. Ich habe ihm mit Greenstuff seine Rüstung modelliert und eine Schwertklinge einer Barbaren-Figur von Mirliton (kurz: MIR, früher Grenadier) habe ich zu seiner Schwertscheide gemacht.

Battlecat ist ebenfalls aus der Barbaren Reihe von Mirliton und heißt „Barbarian Tiger Rider 1“. Dem Reiter habe ich die Axt  von „Barbarian Hero“ (MIR) gegeben, da ich sie passender für He-Man fand. Auch bei Battlecat und dem Reiter habe ich mit Greenstuff die Rüstungen modelliert. Bei Battlecat habe ich ein paar Verzierungen mit Speerspitzen der Wargames Factory (WGF) Skelett Krieger gemacht.

Man-At-Arms und Orko

Man-At-Arms basiert wieder auf einer Reaper Figur ( REA80020) kombiniert mit den Beinen eines Barbaren (MIR). Seine Rüstung besteht aus einem Space Marine (GW) Bein und Front- und Rückenpanzer sind Space Marine Rückenpanzer. Das Visier am Frontpanzer ist aus dem Perry Miniatures Foot Knights Box der War of the Roses Reihe und der Morgenstern von den Fireforge Games (FF) Teutonic Knights. Der Gewehrkolben gehörte ursprünglich einem Britischen Infanteristen von Perry Miniatures.

Orko war mein erster großer Versuch eine Figur zu modellieren. Ich habe dazu den Zipfel des Hutes von Gandalf the Grey (GW) genommen und darauf den Hut von Orko modelliert. Die Arme sind von Mantic Games Zombies entnommen. Zombiehände haben nämlich wunderbar zaubernde Finger. 😉 Das Modell wurde einfach auf einen Draht modelliert, der dann auf das Base geklebt wurde.

Ram-Man und Mekaneck

Ram-Man basiert auf einem Plastik Bloodbowl Menschen aus der 2000er Edition (GW). Den Kopf habe ich etwas gekürzt und einen Hut aus dem Gripping Beast Late Roman Imperial Infantery Plastikgussrahmen daraufgeklebt. Die Beine sind Antennen-Stücke aus der „Kampf um Macragge“ WH40K Box. Ich habe sie jeweils Spiegelverkehrt aufeinandergeklebt.

Mekaneck hat Barbaren Beine (MIR) kombiniert mit einem Oberkörper von FF. Auch er trägt wie Man-At-Arms SPace Marine Rückenpanzer als Rüstung. Seine Arme sind einem Sauruskrieger Gussrahmen entnommen. Ebenso die Waffe. Der Hals ist ein 3mm Messingstab und sein Kopf ein stark bearbeiteter Sachsenkrieger (WGF).

Die Godess

Ursprünglich sollte diese Figur Teela werden, so wie es sie damals als Figur zu kaufen gab. Ich habe mich dann aber nach einer Lektüre der ganz alten He-Man Comics dagegen entschieden und sie wie die „Godess“ bemalt. In den Anfängen 1981 war noch nicht klar, dass Prince Adam sich irgendwann mal mit dem Zauberschwert in He-Man verwandeln konnte. Auch gab es noch keine Sorceress und die Aufgaben der Sorceress, wie sie später in der TV Serie konzipiert war, wurden in den ersten Comics vom „Spirit of Grayskull“ einem Geist und der Godess wargenommen. Diese hat dem Barbaren He-Man seine Rüstung und Waffen gegeben, als der sich auf den Weg gemacht hatte, das Böse zu besiegen.

Die Godess basiert auf einer Reaper-Figur (REA77386), der ich mit Greenstuff die Schlangenrüstung und den Schlangen-Stab modelliert habe.  Der Schlangehelm ist ein Warhammer Skink von GW.

Werkbank

Zum Abschluss gibt es noch ein paar Bilder aus dem Entstehungsprozess. Hier wird deutlicher, aus wievielen verschiedenen Bits die Figuren zusammengesetzt wurden. Es hat sehr viel Spaß gemacht, die eigene Zinnhalde und Plastikhalde nach passenden Modellen und Teilen zu durchsuchen. Teilweise hat der Planungsprozess ein paar Tage in Anspruch genommen (natürlich nicht am Stück 😉 ). Aber irgendwann kommt dann die Zündende Idee für einen wichtigen Teil der Figur.

 

4 Comments

  1. Steve Wer
    19. Oktober 2017

    Absolut geiles Projekt! Ich hatte ja überlegt sowas ähnliches mit alten HeroQuest-Figuren zu machen (der Oberfiesling eignet sich umgebaut ganz gut als Skeletor) . Kann ich jetzt wohl vergessen 😉

    Reply
    • Glorfunzel
      20. Oktober 2017

      Vielen Dank! An die Heroquest Figuren hatte ich auch mal gedacht, mich dann aber gegen die Figuren entschieden. Die Reaper Figuren und die Mirliton Barbaren waren es dann, die mir die Aha-Momente beschert haben. Ich würde mich über weitere He-Man Figuren freuen, also nicht aufgeben! 😀

      Reply
  2. Herr Würfelkrieg
    20. Oktober 2017

    Das ist wirklich ein wahnsinnig liebevolles Projekt. Hut ab! Ich bin enorm auf die fertige Präsentation gespannt.

    Reply
  3. thom
    27. Oktober 2017

    Was für ein toller Beitrag, ich bin beeindruckt was du aus dem Tabletop Boden gestampft hast in so kurzer Zeit.

    Reply

Leave a Reply